Allgemeine Geschäftsbedingungen und Widerrufsrecht für Privatkunden

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen und Informationen zum Widerrufsrecht der archaeform GmbH, vertreten durch den Geschäftsführer Herrn Tobias Krämer.

 

§ 1 Geltungsbereich und Begriffsdefinitionen

 

i) Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Lieferungen zwischen der archaeform GmbH und einem Verbraucher in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.

ii) „Verbraucher“ im Sinne dieser Geschäftsbedingungen ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

 

§ 2 Zustandekommen des Vertrages

 

i) Die folgenden Regelungen über den Vertragsabschluss gelten für Bestellungen über den Internetshop http://www.archaeform.de.

ii) Im Falle des Vertragsschlusses kommt der Vertrag mit der archaeform GmbH, vertreten durch den Geschäftsführer Tobias Krämer, Goethestr. 26a, 14163 Berlin zustande.

iii) Die Präsentation der Waren in unserem Internetshop stellt kein rechtlich bindendes Vertragsangebot dar. Auf der Seite der Bestellübersicht erhalten Sie die Möglichkeit, Ihre Auswahl von Artikeln zu überprüfen und zu korrigieren. Indem Sie auf der Bestellübersicht auf »Jetzt kaufen« klicken, erklären Sie verbindlich, zu den auf der Website und in diesen AGB genannten Konditionen die von Ihnen ausgewählten Artikel erhalten zu wollen und den angegebenen Kaufpreis zahlen zu wollen.

iv) Bei Eingang einer Bestellung in unserem Internetshop gelten folgende Regelungen:
Sie können vor dem verbindlichen Absenden der Bestellung durch Betätigen der „Zurück“-Taste nach Kontrolle seiner Angaben wieder zu der Internetseite gelangen, auf der die Angaben des Kunden erfasst werden und Eingabefehler berichtigen bzw. den Bestellvorgang abbrechen. Wir bestätigen den Eingang der Bestellung unmittelbar durch eine automatisch generierte E-Mail.

v) Um Ihnen mitzuteilen, dass wir Ihren Klick auf »Jetzt kaufen« registriert haben, erhalten Sie zunächst sofort eine Empfangsbestätigung per Email. Mit dieser Email bzw. als Anhang erhalten Sie ihre Bestellinformationen sowie diese AGB mit Widerrufsbelehrung, die Sie speichern und ausdrucken können. Auch später noch senden wir Ihnen diese Informationen gerne auf Anfrage zu. Ein verbindlicher Vertrag kommt erst dann zustande, wenn Sie bis zum Ablauf des nächsten Werktages nach der Aufgabe Ihrer Bestellung eine Bestellbestätigung von uns erhalten haben. Sollte ein bestimmter Artikel nicht lieferbar sein, werden Sie von uns darüber umgehend informiert.

vi) Die AGB können Sie jederzeit auch unter http://www.archaeform.de/agb einsehen.

 

§ 3 Widerrufsrecht

 

Verbraucher haben das folgende Widerrufsrecht

 

Widerrufsbelehrung

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, E-Mail) unter den nachfolgenden Voraussetzungen widerrufen.

Die Frist für den Widerruf beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.

Der Widerruf ist zu richten an:

archaeform GmbH, vertreten durch den Geschäftsführer Tobias Krämer, Goethestr. 26a, 14163 Berlin

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Für die Verschlechterung der Sache müssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter „Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise“ versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist. Sie können die Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt.

Sollten Sie von Ihrem wirksamen Widerrufsrecht Gebrauch machen, so gilt im Einklang mit § 357 Abs. 2 BGB folgende Vereinbarung, nach der Sie die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen haben, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt. oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden.
Sowohl die Verpflichtung zur Erstattung von Zahlungen als auch die Rücksendung der Ware müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Der Kaufpreis wird Ihnen rückerstattet Zug-um-Zug gegen Empfang der Ware beziehungsweise gegen Rücksendungsnachweis. Bitte legen Sie der Rücksendung eine Kopie der Rechnung bei. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.


Ende der Widerrufsbelehrung

*********************************************************************************************************************************

 

§ 4 Preise, Versandkosten, Zahlung, Fälligkeit

 

i) Der Kaufpreis wird mit der Zusendung der Auftragsbestätigung an Sie fällig.

ii) Die angegebenen Preise enthalten die gesetzliche Umsatzsteuer. Hinzu kommen Versandkosten. Anfallende Versandkosten sind jeweils bei der Produktbeschreibung aufgeführt und werden von uns gesondert auf der Rechnung ausgewiesen.

iii) Sie haben als Verbraucher die Möglichkeit, per Banküberweisung oder PayPal zu zahlen.
Banküberweisung: Nach Eingang Ihrer Bestellung bei uns senden wir Ihnen eine Auftragsbestätigung per E-Mail zu. Diese nennt Ihnen unsere Bankverbindung. Bitte überweisen Sie den ebenfalls in der E-Mail genannten Rechnungsbetrag. Sobald dieser unserem Konto gutgeschrieben ist, senden wir die bestellte Ware an Sie ab.
PayPal: Wählen Sie in der Warenkorbansicht den Online-Anbieter PayPal aus. Sie zahlen den Betrag über ihr PayPal-Konto.

 

 

§ 5 Eigentumsvorbehalt

 

Die gelieferten Waren bleiben bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum der archaeform GmbH. Geraten Sie mit der Bezahlung mehr als 10 Tage in Verzug, haben wir das Recht, vom Vertrag zurückzutreten und die Ware zurückzufordern.

 

§ 6 Datenschutz

 

Wir verwenden die von Ihnen mitgeteilten Daten zur Erfüllung und Abwicklung Ihrer Bestellung. Eine Weitergabe Ihrer Daten erfolgt an das mit der Lieferung beauftragte Versandunternehmen, soweit dies zur Lieferung der Waren notwendig ist. Eine Weitergabe Ihrer Daten an sonstige Dritte oder eine Nutzung zu Werbezwecken erfolgt nicht. Ihre Daten werden von uns gelöscht, sobald der Zweck erfüllt ist, zu dem sie uns mitgeteilt wurden.

 

§ 7 Haftungsbeschränkungen

 

Die Haftung des Verkäufers für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen ist ausgeschlossen, sofern keine wesentliche Vertragspflichten (Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages erst ermöglicht, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet und auf deren Einhaltung Sie als Kunde regelmäßig vertrauen), Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, Garantien für die Beschaffenheit des Kaufgegenstandes oder auch Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz betroffen sind. Das gilt auch für entsprechende Pflichtverletzungen der Erfüllungsgehilfen des Verkäufers.
Dabei ist die Haftung auf den Schaden begrenzt, mit dem vertragstypisch gerechnet werden muss.

 

§ 9 Anwendbares Recht

 

Es gilt ausschließlich deutsches Recht unter Ausschluss UN-Kaufrechts.

 

§ 10 Vertragssprache

 

Als Vertragssprache steht ausschließlich Deutsch zur Verfügung.

 

§ 11 Schlussbestimmung

 

Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein oder den gesetzlichen Regelungen widersprechen, so wird hierdurch der Vertrag im Übrigen nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung wird von den Vertragsparteien einvernehmlich durch eine rechtswirksame ersetzt, welche dem wirtschaftlichen Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt. Die vorstehende Regelung gilt entsprechend bei Regelungslücken.

 

Stand Juli 2015

 

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen und Widerrufsrecht für Wiederverkäufer

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen und Informationen zum Widerrufsrecht der archaeform GmbH, vertreten durch den Geschäftsführer Herrn Tobias Krämer.


§ 1 Geltungsbereich und Begriffsdefinitionen


  1. (i) Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Lieferungen zwischen der archaeform GmbH und einem Unternehmer in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.
  2. (ii) „Unternehmer“ im Sinne dieser Geschäftsbedingungen ist jede natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.


§ 2 Zustandekommen des Vertrages


  1. (i) Die folgenden Regelungen über den Vertragsabschluss gelten für Bestellungen über den Internetshop http://www.archaeform.de.
  1. (ii) Im Falle des Vertragsschlusses kommt der Vertrag mit der archaeform GmbH, vertreten durch den Geschäftsführer Tobias Krämer, Goethestr. 26a, 14163 Berlin zustande. 
  1. (iii) Die Präsentation der Waren in unserem Internetshop stellt kein rechtlich bindendes Vertragsangebot unsererseits dar, sondern sind nur unverbindliche Aufforderungen an den Unternehmer, Waren zu bestellen. Mit der Bestellung der gewünschten Ware gibt der Unternehmer ein für ihn verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages ab.
  2. (iv) Bei Eingang einer Bestellung in unserem Internetshop gelten folgende Regelungen: 

 

Sie können vor dem verbindlichen Absenden der Bestellung durch Betätigen der „Zurück“-Taste nach Kontrolle seiner Angaben wieder zu der Internetseite gelangen, auf der die Angaben des Kunden erfasst werden und Eingabefehler berichtigen bzw. den Bestellvorgang abbrechen. Wir bestätigen den Eingang der Bestellung unmittelbar durch eine automatisch generierte E-Mail. 

  1. (v) Ein Kaufvertrag kommt erst mit dem Versand unserer Auftragsbestätigung per E-Mail an Sie zustande. Sollte ein bestimmter Artikel nicht lieferbar sein, werden Sie von uns darüber umgehend informiert.
  2. (vi) Die AGB können Sie jederzeit auch unter http://www.archaeform.de/agb einsehen. 


§ 3 Preise, Versandkosten, Zahlung, Fälligkeit


  1. (i) Der Kaufpreis wird  mit der Zusendung der Auftragsbestätigung an Sie fällig.
  2. (ii) Die im Onlineshop angegebenen Preise enthalten keine gesetzliche Umsatzsteuer. Hinzu kommen  die gesetzliche Umsatzsteuer und die Versandkosten. Anfallende Versandkosten und die gesetzliche Umsatzsteuer sind gesondert auf der Rechnung ausgewiesen. 
  3. (iii) Sie haben die Möglichkeit der Zahlung per Banküberweisung oder Kreditkarte (Visa, Mastercard).

(iv) Banküberweisung: Wir legen der Warensendung eine Rechnung bei. Bitte überweisen Sie den dort genannten Betrag innerhalb der auf der Rechnung angegeben Fristen (8 Tage mit 2% Skonto, 30 Tage ohne Abzug). 

 

§ 4 Eigentumsvorbehalt


Die gelieferten Waren bleiben bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum der archaeform GmbH. Geraten Sie mit der Bezahlung mehr als 10 Tage in Verzug, haben wir das Recht, vom Vertrag zurückzutreten und die Ware zurückzufordern. 

Sie können die unter Eigentumsvorbehalt stehende Ware weiterveräußern. In diesem Fall treten Sie jedoch in Höhe des Rechnungswertes unserer Forderung bereits jetzt alle Forderungen aus einer solchen Weiterveräußerung, gleich ob diese vor oder nach einer Weiterbearbeitung der unter Eigentumsvorbehalt gelieferten Ware erfolgt, an uns ab. Unbesehen unserer Befugnis, die Forderung selbst einzuziehen, bleiben Sie auch nach der Abtretung zum Einzug der Forderung ermächtigt. Wir verpflichten uns, die Forderung nicht einzuziehen, soweit Sie Ihren Zahlungsverpflichtungen nachkommen und kein Antrag auf Eröffnung eines Insolvenz- oder ähnlichen Verfahrens gestellt ist und keine Zahlungseinstellung vorliegt. Insoweit die oben genannten Sicherheiten die zu sichernden Forderungen um mehr als 10% übersteigen, sind wir verpflichtet, die Sicherheiten nach unserer Auswahl auf Ihr Verlangen freizugeben. 


§ 5 Gewährleistung 


Es gelten die gesetzlichen Vorschriften. Voraussetzung für Ihre Gewährleistungsrechte als Unternehmer ist, dass Sie alle nach § 377 HGB geschuldeten Untersuchungs- und Rügeobliegenheiten ordnungsgemäß erfüllen. Die Verjährungsfrist von Gewährleistungsansprüchen für Unternehmer beträgt - außer im Fall von Schadenersatzansprüchen -  zwölf Monate ab Erhalt der Ware.


§ 6 Datenschutz 


Wir verwenden die von Ihnen mitgeteilten Daten zur Erfüllung und Abwicklung Ihrer Bestellung. Eine Weitergabe Ihrer Daten erfolgt an das mit der Lieferung beauftragte Versandunternehmen, soweit dies zur Lieferung der Waren notwendig ist. Eine Weitergabe Ihrer Daten an sonstige Dritte oder eine Nutzung zu Werbezwecken erfolgt nicht. Ihre Daten werden von uns gelöscht, sobald der Zweck erfüllt ist, zu dem sie uns mitgeteilt wurden.


§ 7 Haftungsbeschränkungen


Die Haftung des Verkäufers für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen ist ausgeschlossen, sofern keine wesentliche Vertragspflichten (Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages erst ermöglicht, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet und auf deren Einhaltung Sie als Kunde regelmäßig vertrauen), Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, Garantien für die Beschaffenheit des Kaufgegenstandes oder auch Ansprüche  nach dem Produkthaftungsgesetz betroffen sind. Das gilt auch für entsprechende Pflichtverletzungen der Erfüllungsgehilfen des Verkäufers.

Dabei ist die Haftung auf den Schaden begrenzt, mit dem vertragstypisch gerechnet werden muss.


§ 8 Erfüllungsort, Gerichtsstand


Es gilt ausschließlich deutsches Recht unter Ausschluss UN-Kaufrechts. Erfüllungsort für alle Leistungen aus den mit dem Verkäufer bestehenden Geschäftsbeziehungen sowie Gerichtsstand  ist Sitz des Verkäufers,soweit Sie Kaufmann oder juristische Person des öffentlichen Rechts sind oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen verwalten


§12 Vertragssprache


Als Vertragssprache steht ausschließlich Deutsch zur Verfügung.


§ 13 Schlussbestimmung


Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein oder den gesetzlichen Regelungen widersprechen, so wird hierdurch der Vertrag im Übrigen nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung wird von den Vertragsparteien einvernehmlich durch eine rechtswirksame ersetzt, welche dem wirtschaftlichen Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt. Die vorstehende Regelung gilt entsprechend bei Regelungslücken.

Stand März 2013 



 

[profiler]
Memory usage: real: 2097152, emalloc: 6821992
Code ProfilerTimeCntEmallocRealMem